Im heutigen Artikel haben wir den Artikel über Lohnt sich 1899 vom Dark-Team? geteilt. Details zu Lohnt sich 1899 vom Dark-Team? finden Sie in unserem Artikel.

Eine der meisterwarteten Netflix-Serien des Jahres startet schon nächste Woche. Und zwar die neue Serie des Kreativduos Baran bo Odar und Jantje Friese, das zuvor mit dem verschachtelten Zeitschleifen-Rätsel Dark eine der besten (und komplexesten) Serien des Streamingdienstes erschuf. Kann ihr neuestes Werk 1899 da mithalten?

Die 8 Folgen lange erste Staffel von 1899 kommt bereits am 17. November zu Netflix. Ob sich die neue Mystery-Serie lohnt und ob sie den riesigen Erwartungen der Dark-Fans standhalten kann, erfahrt ihr in unserem kurzen und vor allem spoilerfreien Ersteindruck zu 1899.

Das erwartet euch in 1899 auf Netflix

Im ausgehenden 19. Jahrhundert befindet sich das Passagierschiff Kerberos auf dem Weg über den Atlantik nach New York. An Bord befinden zahlreiche Menschen unterschiedlichster Herkünfte, die alle vergangenen Traumata entfliehen wollen und düstere Geheimnisse hüten.

Schaut hier den Trailer zu Netflix’ 1899:

1899 – S01 Trailer (Deutsch) HD

Abspielen

Als die Kerberos auf dem Meer plötzlich dem seit vielen Monaten vermissten und scheinbar komplett verlassenen Schwesterschiff Prometheus begegnet, beginnt für die an die 20 Hauptfiguren ein albtraumhafter Abstieg in Leid, Tragik, Klassenkämpfe und zunehmend mysteriöse Vorkommnisse.

Das Besondere an 1899: die Hauptcharaktere sprechen alle in ihren unterschiedlichsten Landessprachen – zum Beispiel Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Kantonesisch und Dänisch. Neben der Originalfassung mit Untertiteln gibt es auch eine synchronisierte Version komplett auf Deutsch. Wir empfehlen aber den O-Ton, da sonst einer der thematisch spannendsten Aspekte der Serie abhanden kommt.

Nach Dark-Erfolg: Lohnt sich die Netflix-Serie 1899?

Wer mit großer Leidenschaft in die komplexen Rätselebenen von Dark eintauchen konnte und generell einen Faible für Mystery-Box-Serien wie Lost, Westworld oder auch Manifest hat, wird mit 1899 seine Freude haben. Zuschauende erwartet ein Puzzlespiel, das davon lebt, inmitten von seltsamen Dreiecks-Symbolen, mysteriösen Apparaturen, grünen Käfern und unendlich vielen Geheimnissen nach Antworten zu suchen, was hier überhaupt vor sich geht.

Die drei wichtigsten Hauptfiguren in 1899

Eingebettet wird das albtraumhafte 1899-Rätselraten in die thematisch vielfältigen Hintergrundgeschichten und Beziehungen der Charaktere, die durch Sprachbarrieren und Klassenunterschiede voneinander isoliert und Wege finden müssen, diese Grenzen zu überwinden. Ihre emotionalen und tragischen Verbindungen bieten einen rettenden Anker inmitten der zunehmend verwirrenderen Handlung.

1899 ist zuweilen schwerfällig erzählt und damit für Menschen mit kurzer Aufmerksamkeitsspanne keine Empfehlung. Die Serie ist kein kurzweiliger Rätselspaß, sondern um ein von Leid, depressiver Schwere und Nihilismus geprägtes Enigma, das volle Konzentration und Aufmerksamkeit fordert. Wer davon nicht abgeschreckt ist, den erwartet ein absolut empfehlenswertes Serien-Highlight.

1899 startet am 17. November mit allen acht Folgen auf Netflix. Für diesen Ersteindruck standen uns die ersten sechs Folgen vorab zur Verfügung.

Freut ihr euch auf 1899?

Yorum Yap