Im heutigen Artikel haben wir den Artikel über Nach Schock-Absetzung bei Netflix geht Fate The Winx Saga als völlig andere Serie weiter geteilt. Details zu Nach Schock-Absetzung bei Netflix geht Fate The Winx Saga als völlig andere Serie weiter finden Sie in unserem Artikel.

Iginio Straffi hat sich ordentlich in die Netflix-Nesseln gesetzt. Vor über 20 Jahren schuf der Italiener die Feen-Animationsserie Winx Club. Mit dem Live-Action-Reboot von Netflix namens Fate: The Winx Saga bekam das Franchise weltweit neuen Wind unter die Feen-Flügel.

Er selbst war nur zu Beginn beim Konzept involviert und seine unsensible Reaktion auf die Absetzung disst nicht nur den Fate-Showunner. Es ist auch ein Stich ins Herz der Fans.

Der Diss gegen den Showrunner von Fate: The Winx Club ist ein Diss gegen die Fans

Vor einer Woche gab Fate-Showrunner Brian Young auf Instagram die abrupte Absetzung für Fate: The Winx Saga bekannt. Nur zwei Tage später kündigt der Winx Club-Schöpfer Iginio Straffi auf seinem Insta-Account zwei völlig neue Winx Club-Projekte an.

Unter dem Post haben wir euch die beiden wichtigsten Auszüge übersetzt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Erst disst Straffi den Fate-Showrunner. Er wirft Brian Young vor, die Winx-Community nicht gut genug zu kennen und beweist damit, dass er selbst nicht tut. Er schreibt:

Es hätte nicht so abrupt mitgeteilt werden dürfen, dass es keine 3. Staffel geben wird, unabhängig von unserer Beteiligung an der Serie und euren Gefühlen, von jemandem, der erst wenige Jahre Teil der Winx Club-Reise ist, nachdem Netflix ihm aufgetragen hat, an der Fate-Serie zu arbeiten. Deshalb hatte er zu wenig Verständnis für die emotionale Bindung der Fan-Community und Fürsorge von Rainbow Studios für das Franchise.

Straffi scheint so gar nichts für Brian Young übrig zu haben und schiebt ihm die Verletzung der Fans zu anstatt der Absetzung von Netflix.

Winx Club: Das Original

Ebenfalls unglücklich formuliert er in seinem Post, dass es einen “größeren Grund” für die Absetzung gäbe. Denn im selben Atemzug kündigt Straffi hocherfreut ein Reboot der Originalserie an sowie sein langjähriges Traumprojekt: ein hochbudgetierter Winx Club-Film.

Fans wollen kein Reboot, sie wollen Staffel 3 von Fate: The Winx Saga

Die Aufregung ist vorprogrammiert: In den Kommentaren unter seinem Post überschlagen sich die Forderungen nach der 3. Staffel Fate: The Winx Saga. Der Hashtag
#savefatethewinxsaga  wird bei fast jeder Antwort verwendet. Es herrscht absolutes Unverständnis.

Der spanische Fate-Fan-Account winxfqtbr  antwortet zutiefst verletzt:

Fate war nicht perfekt und sicherlich nicht, was du dir erhofft hattest, aber es hat ein großes Fandom erobert und du kennst die Dimension, die Fate angenommen hat. Die Serie so zu beenden ist absolut respektlos gegenüber den Fans und dass dir das nicht auffällt, tut richtig weh. (…)

Eindeutige Worte findet starrmoonxedits :

DER FILM IST MIR EGAL, WIR WERDEN IHN NICHT SCHAUEN, SOLANGE DU UNS STAFFEL 3 NICHT GIBST.

Die meisten Antworten sind wie diese in Capslock und fordern mehr von Fate. Die 3. Staffel wäre der perfekte Serien-Abschluss gewesen. Es gibt kaum Interesse an den neuen Projekten, was für Straffi sicher besonders bitter ist.

Fate: The Winx Club – Die letzte Szene ist ein riesiger Cliffhanger

Kitkatsgirl  will wie so viele wissen, wie der Cliffhanger im Staffel 2-Finale aufgelöst wird:

Wir brauchen die 3. Staffel von Fate: The Winx Saga, um die Serie ordentlich abzuschließen. Wir waren begeistert von Staffel 2 und allem, was passiert ist. Dass das Ende offen bleibt, ist nicht okay. Wir wollen sehen, wie alle Mädchen ihre Flügel bekommen und Bloom ihre Geschichte lernt. (…)

“Was ist denn mit den neuen Fans, die Winx dank dieser Serie kennengelernt haben?”, fragt Alexapreece . “Gebt uns ein Ende von Fate, respektiert die Schauspieler:innen und die Crew”, verlangt soyvikaa . Unter dem Instagram-Post finden sich Hunderte dieser Forderungen.

Als der Backlash zu groß wurde, sah sich Straffi in seinem Post zu einer Richtigstellung der eigenen Aussage gezwungen und schiebt die Verantwortung von sich:

Danke für alle eure Nachrichten! Ich kann nicht aufhören, sie zu lesen, aber ich muss ein Missverständnis richtigstellen, das mein Post generiert hat: die finale Entscheidung, ob Fate Staffel 3 produziert wird, liegt allein bei Netflix.

Inwiefern er bei der Absetzung die Finger im Spiel hatte, wissen wir nicht. Da Netflix die Rechte besitzt, ist es die Entscheidung des Streaming-Diensts.

Wenn Straffi die Winx Club-Fangemeinde wirklich am Herzen liegt, wird er sich für ein ordentliches Ende von Fate: The Winx Saga stark machen. Doch erstmal scheint er seine eigenen Pläne umsetzen zu wollen.

Habt ihr Lust auf einen Winx Club-Film und ein animiertes Serien-Reboot?

Yorum Yap