Im heutigen Artikel haben wir den Artikel über Quentin Tarantino fand eine seiner besten Szenen “verdammt nervig” – und den Grund kann jeder sehen geteilt. Details zu Quentin Tarantino fand eine seiner besten Szenen “verdammt nervig” – und den Grund kann jeder sehen finden Sie in unserem Artikel.

Reservoir Dogs ist einer von Quentin Tarantinos beliebtesten Filmen, bereits die lange Eingangssequenz gilt unter Fans als legendär. Wie der Regisseur offenbarte, fand er sie allerdings “verdammt nervig” zu drehen. Und das ist auch kein Wunder.

Quentin Tarantino steckte viel Arbeit in eine der besten Reservoir Dogs-Szenen

Das erklärte er 1994 im Gespräch mit Film Comment :

Die [Anfangsszene im Café] hat eine der prägnantesten Kamerabewegungen im ganzen Film. In der 360-Grad-Bewegung verlieren wir Leute und finden sie wieder. Diese ganze Sache war verdammt nervig zu drehen, aber eigentlich fängt die Kamera auch nur wie zufällig Leute ein.

Schaut euch hier die Szene auf Englisch an:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Es handelt sich um eine längere Szene, in der die Bankräuber diverse Gespräche führen, etwa über Madonna-Songs und die Notwendigkeit von Trinkgeld. Die Komplexität der Szene ist sichtbar. Einerseits muss die Kamera die Sprecher ständig zwischen den Rücken ihrer Gesprächspartner einfangen und im besten Fall spannende Gesten und Mimiken einfangen, ohne den Effekt einer geplanten Choreografie hervorzurufen.

Andererseits kommen neben der ständigen Bewegungen an unterschiedlichen Stellen unterschiedliche Einstellungsgrößen zum Einsatz. Im Übrigen konnte Tarantino keine Anweisungen vom Regiestuhl geben, da er in der Szene als Mr. Brown auch selbst mitspielte. Nichtsdestotrotz hat sich der Aufwand gelohnt. Die Café-Szene brennt sich seit 30 Jahren ins Gedächtnis immer neuer Filmfans ein.

Die 10 besten Filme, die noch 2022 zu Netflix und Co. kommen

Vor dem Ende des Streaming-Jahres stellen wir euch nochmal 10 kommende Titel vor, auf die wir uns 2022 am meisten freuen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

In dieser Ausgabe des Moviepilot-Podcasts Streamgestöber sprechen unter anderem über Guillermo del Toros düstere neue Pinocchio-Version, das Will Smith-Comeback Emancipation, das Knives Out-Sequel Glass Onion mit Daniel Craig und den Horror-Hype Barbarian.


*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was haltet ihr von der Reservoir Dogs-Anfangsszene?

Yorum Yap